Auftakt zur Ausstellung: 4.11.2020 um 19:00 Uhr im Haus Dacheröden in Erfurt

Wir freuen uns auf eine weitere Ausstellung eines Mitglieds unseres Fotoclubs. Im Mittelpunkt der Bilder von Fotograf Tobias Lippold, 1969 in Halle der Saale, geboren, stehen die Menschen in ihrer Umgebung. Streetfotografie oder auch Konzertfotografie sind Schwerpunkte seiner fotografischen Arbeit.

Im Sommer 2019 hat er, gemeinsam mit drei anderen Fotografen, eine Reise nach Rumänien unternommen. Ein Land mit vielen Gesichtern und unterschiedlichen Volksgemeinschaften im Herzen Europas.

Rumänien ist ein Land mit ausgeprägten Kontrasten. Sibiu, zum Beispiel, ist eine lebendige, junge Stadt, in der es jeden Sommer Theaterfestivals und andere Großveranstaltungen gibt. Touristen prägen das Stadtbild. Der deutsche Sponsor des jährlichen Theaterfestival, präsentiert auf dem Marktplatz sein automobiles Topmodel und die Immobilienangebote in der Stadt werden in Euro ausgepreist und unterscheiden sich in der Höhe nicht sehr von deutschen Immobilienpreisen.

Ganz anders die ländlichen Gebiete. Kaum ist man aus den Ballungsgebieten herraus, begegnen einem die allseits genutzten Pferdewagen als übliche Fortbewegungsvariante. Das Straßenbild ist von alten Menschen und vielen Kinder geprägt. Die Häuser in den Dörfern sind oft in einem erbarmungswürdigen Zustand.

Hier leben die Menschen, die die Reisenden suchen. Menschen, bei denen der Wohlstand nicht angekommen ist und die trotzdem für ihre Gastfreundschaft und Herzlichkeit bekannt sind.

Tobias Lippold erzählt auf diese Weise sehr persönliche Geschichten mit seinen Bildern und lässt den Betrachter eintauchen in eine Welt der Gegensätze.

Die Ausstellung ist vom 05. November bis zum 23. Dezember zu sehen und kann in folgenden Zeiten besucht werden:

Dienstag bis Freitag: 12:00 - 17:00 Uhr, Samstag: 10:00 - 15:00 Uhr