Blick auf die Bastei, fotografiert von Martin Nowak

Ende April fand unsere zweite Fototour in  die sächsische Schweiz statt. Die meisten Teilnehmer machten sich in kleinen Gruppen bereits am Donnerstag auf den Weg. Zwei Teilnehmerinnen folgten am Freitag und blieb einen Tag länger. Untergekommen sind wir im Ostrauer Hof in Ostrau oberhalb von Bad Schandau. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf die Schrammsteinaussicht und wohnt etwas abseits vom Trubel im Elbtal.

Blick auf die Schrammsteinaussicht, fotografiert und bearbeitet von Joachim Lehmann

Schon am Freitag morgen um 5:00 Uhr starteten der größere Teil der Gruppe zum Lilienstein, um von dort aus den Sonnenaufgang zu fotografieren. Die berühmte Kiefer war leider schon besetzt, was aber unsere fotografischen Aktivitäten nur gering einschränkte.

Blick vom Lilienstein, fotgrafiert von Frank Korn

Nach einem ausgiebigen Frühstück besuchten wir dann das Gebiet der Affensteine. Wir starteten am Beuthenfall, um unterhalb der Affensteine zur Idagrotte zu laufen. Auf dem Weg dahin nahmen wir noch den Beginn der Häntzschelstiege in Augenschein, die aber ohne ordentliche Ausrüstung nicht machbar ist. Von der Idagrotte ging es zum Carolafelsen, um die wunderbare Aussicht zu genießen und weiter durch die wilde Hölle ins Kirnitzschtal zurück. Am Lichtenhainer Wasserfall ließen wir uns gastronomisch versorgen.

Die Teilnehmer der Affenstein-Tour, fotografiert von Raik Behr

Blick von der Idagrotte, fotografiert von Joachim Lehmann

Unser Vorposten auf dem Carolafelsen, fotografiert von Dr. Eckhardt Schön

Am Sonnabend fuhren wir in Böhmische Schweiz, um Edmundsklamm und Prebischtor zu besuchen. Das war eine ziemlich lange Wanderung (19 km), so dass wir den ganzen Tag unterwegs waren. Die Edmunsklamm und wilden Klamm wurde teilweise per Boot bewältigt. Die bizarre Landschaft bot viele fotografische Möglichkeiten. In Mezni Louka stärkten wir uns, um dann den langen Anstieg zum Prebischtor in Angriff zu nehmen. Oberhalb des Prebischtors wurden wir mit herrlichen Ausblicken belohnt. Da wir erst spät in Hrensko ankamen, haben wir dort auch gleich Abendbrot gegessen. Es gab originale böhmische Knödel und böhmisches Bier.

Die Teilnehmer der Prebischtor-Tour, fotografiert von Dr. Eckhardt Schön

Am Ende der wilden Klamm, fotografiert von Dr. Eckhardt Schön

Prebischtor, fotografiert von Simone Hopf

Am Sonntagmorgen zog es die Frühaufsteher nochmals auf den Gipfel. Diesmal ging es ins Basteigebiet, aber nicht auf die allseits bekannten Basteiaussicht, die jeden Tag von Fotografen belagert wird, sondern in das Hinterland. Die Sonne hielt sich diesmal zurück, aber es sind trotzdem ganz ansprechende Fotos zusammengekommen, so neben dem untenstehenden auch das Eingangsfoto.

Blick zur Bastei, fotografiert von Raik Behr

Nach dem Frühstück und dem Auszug aus dem Hotel begaben wir uns zum Pfaffenstein. Die Barbarine war dort das fotografische Highlight. Nachdem Mittagessen besuchten wir noch einen kleinen See nahe Gohrisch mit tollen Ausblick auf den Lilienstein. Anschließend fuhren wir zufrieden nach Hause.

Barbarine, fotografiert von Steven Helmis

Die zwei Teilnehmerinnen, die noch bis Montag blieben, mussten sich auf eine geänderte Wettersituation einstellen. Der infolge des Regens aufsteigende Nebel lieferte neue fotografischen Herausforderungen.

Basteiaussicht, fotografiert von Simone Hopf

Hier eine kleine Zusammenstellung weiterer ausgewählter Fotos der Teilnehmer:

Frank Korn hat unsere Exkursion in einem kleine Video zusammengefasst und auf Youtube zur Verfügung gestellt: