fotografiert und bearbeitet von Simone

Am 10.4 unternahmen wir eine Exkursion zu den Frühblühern im Hainich. Dreizehn Fotobegeisterte trafen sich am Wanderparkplatz Rüspelsweg nahe Flarchheim. Von da aus ging es auf einer 8 km - Runde durch den Hainich.

Zunächst liefen wir in Richtung Fuchsfarm und verteilten uns dort im Wald, um Frühjahrsblüher zu fotografieren. Wir fanden weiße und gelbe Buschwindröschen, Lungenkraut, auch Hänsel und Gretel oder Brüderchen und Schwesterchen genannt, den gewöhnlichen Schuppenwurz, Himmelschlüssel, hohler Lerchensporn, Leberblümchen sowie blühende Sträucher und Bäume. 

 Buschwindröschen - fotografiert von Dagmar

 Blütenträume - fotografiert von Ina

 Himmelschlüssel - fotografiert von Joachim

 Lungenkraut - fotografiert von Joachim

 gewöhnlicher Schuppenwurz - fotografiert von Paul

 Leberblümchen - fotografiert von Steven

Dannn ging es den Saugrabenweg entlang zum Hünenteich, einem angestauten Erdfall. Der Hüneteich ist einer der wenigen stehenden Gewässern im Hainich. Auch diese Landschaft lud zum Fotografieren ein. Viele große und kleine Fotomotive wurden entdeckt.

 Hünenteich - fotografiert von Paul

 Schneckenhaus - fotografiert von Martin

 In Deckung- fotografiert von Martin

 Pilz oder Kröte? - fotografiert von Jonny

Christina's Collage

 Sumpflandschaft - fotografiert von Simone

 Blick nach oben - fotografiert von Steven

Schneeschauer und Sonnenschein wechselten einander ab. Typisches Aprilwetter war angesagt. In einem großen Bogen  wanderten wir dann durch Buchenwälder und einer Offenfläche zurück zur Fuchsfarm. Eine gute Adresse für eine Einkehr, die wir auch nutzten.

Natürlich nahmen wir uns auch selbst auf's "Korn".

fotografiert von Maik

 fotografiert von Dagmar

 fotografiert von Ina

  fotografiert von Ina

  fotografiert von Dagmar